Unsere Weihnachtskonzerte

Die Adventszeit gehört zu den großen Höhepunkten eines jeden Jahres: Für den Neuen Knabenchor Hamburg und seine Zuhörerinnen und Zuhörer. In diesem Jahr erwartet uns in eine besonders besinnlich-fröhliche Vielfalt; von traditionellen bis neuen Klängen, denen die frohe Botschaft der Geburt Jesu inne wohnt.

Erster Höhepunkt ist Johann Sebastian Bachs unvergängliches „Weihnachtsoratorium“ (Kantaten I-III und VI) am 7. Dezember um 17 Uhr in St. Johannis-Harvestehude, musiziert in historischer Aufführungspraxis mit dem Elbipolis Barockorchester Hamburg sowie den Solisten Frøya Gildberg (Sopran), Ulrich Weller (Altus), Patrick Vogel (Tenor) und Andreas Heinemeyer (Bass).
Es folgen Konzerte in der Hauptkirche St. Michaelis am 13. Dezember (geschlossene Veranstaltung) sowie am 14. Dezember um 18 Uhr – letzteres beim traditionsreichen Benefiz „Märchen im Michel“ vom Hamburger Abendblatts zugunsten des Vereins „Kinder helfen Kindern“. Der Neue Knabenchor Hamburg lässt deutsche und englische Weihnachtslieder vom aufgehenden Morgenstern bis zum ersten Weihnachtsfest in Pentatonix-Version erklingen.

Ganz und gar englisch wird es dann am 21. Dezember in der Hauptkirche St. Jacobi: „A Festival of Nine Lessons and Carols“. Zum mittlerweile sechsten Mal adaptiert der Neue Knabenchor Hamburg diese über 100-jährige britische Tradition. Die Carols von „Once in Royal Davids City“ bis zu Mendelssohns „Hark! The Herald Angels Sing“ erhalten kurzweilige Gesellschaft durch die lebendigen Lesungen des wunderbaren Rufus Beck.
Kurz vor der Bescherung verabschieden sich dann auch die jungen Sänger unter den Weihnachtsbaum und wünschen im Familiengottesdienst am Heiligen Abend – um 15 Uhr in der Hauptkirche St. Jacobi – allen ein frohes Weihnachtsfest. Bis dahin freuen wir uns auf Ihren Besuch!

Herbstkonzerte

»Die menschliche Stimme hat doch fantastische Möglichkeiten […] Ich begab mich also in eine neue Welt des Chorklangs, man könnte von einer Art Kaleidoskop sprechen, um ganz neue Klangfarben zu entdecken.« So beschrieb der zeitgenössische Komponist Knut Nystedt (1915-2014) sein musikalisches Schaffen. Mit dem Stabat mater für Violoncello und Chor steht eines seiner bekanntesten und ausdrucksvollsten Werke im Mittelpunkt der Herbstkonzerte des Neuen Knabenchores Hamburg, gemeinsam mit dem Cellisten David Stromberg und unter Leitung von Jens Bauditz. Daneben erklingen Motetten der Barockzeit, u. a. von Heinrich Schütz und Dieterich Buxtehude, sowie nordeuropäische Musik von Mogens Pedersøn bis Jaakko Mäntyjärvi. Mit reinem Klang und in vielfältig stilistischer Weise werden die jungen Sänger vom Paradisi gloria, vom Glanz des Paradieses singen und ihrem Publikum ein farbenreiches Kaleidoskop alter und neuer Chormusik öffnen.

Samstag, 14. September 2019, 19:30 Uhr
Katholische Kirche St. Elisabeth Harvestehude (Oberstraße 67, 20149 Hamburg)
Konzert zur Nacht der Kirchen Hamburg
Eintritt frei

Samstag, 21. September 2019, 20 Uhr
Maria-Magdalenen-Kirche Lauenburg (Kirchplatz 2, 21481 Lauenburg/Elbe)
Eine Veranstaltung der Tourist-Information und der Stiftung Herzogtum Lauenburg
Tickets für 8€ + Gebühr in der Tourist-Information, Reisebüro Oberelbe (Telefon 04153-30 61)

sowie unter www.lauenburg-tourismus.de, Telefon 04153-59 09 220, touristik@lauenburg.de

Besuch aus dem hohen Norden

Wir bekommen Besuch aus Norwegen und Finnland. Unter dem Titel „Nordische Klänge“ werden wir gemeinsam mit dem Cantores Minores aus Helsinki und dem Knabenchor der Nidaroskathedrale
Trondheim Konzerte in Hamburg geben.

Tickets bei der Konzertkasse Gerdes hier schnell und einfach bestellen.