Der Neue Knabenchor Hamburg ist einer der renommiertesten Knabenchöre in Norddeutschland und eines der größten Ensembles an der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg. Im Jahr 1991 wurde er von Brigitte Siebenkittel gegründet und ab 2003 von Ulrich Kaiser erfolgreich fortgeführt. Im Januar 2012 übernahm Jens Bauditz die Leitung.

In den letzten Jahren entstand eine umfangreiche Knabenchorschule, die mittlerweile knapp 170 Jungen ein musikalischen Zuhause bietet. Die Vorchöre bilden die kleinsten Sänger in drei verschiedenen Altersstufen gesanglich und in musikalischen Grundlagen aus. Die ältesten Knaben- sowie Männerstimmen singen dann im Hauptchor. Alle werden an ein breit gefächertes Repertoire herangeführt: Geistliche und weltliche Literatur, u.a. von Johann Sebastian Bach und Felix Mendelssohn Bartholdy bis hin zu zeitgenössischen Werken von Knut Nystedt, Arvo Pärt und György Orbán.

Herausragend in der jungen Geschichte des Ensembles waren u. a. gemeinsame Konzerte mit der NDR Bigband und Jazz-Legende Carly Bley sowie Mitwirkung an Krzysztof Pendereckis „Lukas Passion“ unter Leitung des Komponisten beim Schleswig-Holstein Musik Festival. Seit 2014 bringt der Neue Knabenchor Hamburg die englische Tradition „A Festival of Nine Lessons and Carols“ in seine Heimatstadt, die neben dem „Weihnachtsoratorium“ von Johann Sebastian Bach, begleitet auf historischen Instrumenten, zu den Konzerthöhepunkten des Chores zählt.

Neben häufigen Auftritten in den Hamburger Hauptkirchen ist der Neue Knabenchor Hamburg regelmäßig über die Stadtgrenzen hinaus zu erleben, beispielsweise in der Dresdner Frauenkirche und im Berliner Bundestag. Auslandsreisen führten den Chor u. a. nach Wien, Amsterdam, Barcelona, Rom und Prag sowie nach Israel, Dänemark, in die Schweiz und die USA.

Flyer 2017 – Neuer Knabenchor Hamburg

flyer_preview