Hamburger Stimmen im Petersdom- Der Neue Knabenchor Hamburg auf Tournee in Rom

Bereits zum zweiten Mal war der Neue Knabenchor Hamburg auf Konzertreise in der Hauptstadt Italiens. Neben der musikalischen Gestaltung einer Heiligen Messe im Petersdom standen als musikalische Höhepunkte zwei weitere Konzerte und eine Begegnung mit der »Cappella Musicale Pontificia Sistina«, dem berühmten Päpstlichen Knabenchor der sixtinischen Kapelle auf dem Programm. Unter der Leitung von Jens Bauditz und in Begleitung des bekannten ungarischen Organisten Balázs Szabó präsentierte die Hamburger Jungen und Männer ihr Repertoire von Giovanni Pierluigi da Palestrina über Johann Sebastian Bach bis Urmas Sisask.

 

Drei Auftritte in der ewigen Stadt

44 Sänger – im Alter zwischen 9 und 44 – reisten vom 22. bis 28. Oktober 2023 für eine Konzerttournee nach Rom. Als erster großer Höhepunkt durfte der Neue Knabenchor Hamburg eine Heilige Abendmesse im Petersdom musikalisch gestalten. Für die jungen Sänger war es ein ergreifender Moment, als sie vorbei an Michelangelos „Pietà“ die wichtigste Kirche der Welt betraten und schließlich im Chorgestühl des Hauptaltars, mit Blick auf das Grab des Heiligen Petrus und unter Roms größter Kuppel eine Abendmesse sangen.

Bereits am nächsten Tag stand das erste große Konzert an, in der wunderschönen Barockkirche Sant‘Andrea della Valle. Das anspruchsvolle Programm umfasste sowohl traditionelle Kirchenmusik von italienischen und Hamburger Meistern – wie Giuseppe Ottavio Pitoni, Giacomo Carissimi und Felix Mendelssohn Bartholdy – als auch zeitgenössische Klänge von amerikanischen Spirituals und einer Jazz-Messe des Engländers Will Todd. Viel Applaus und das eine oder andere „Bravissima“ schallten am Ende zwischen den Mauern.

Die Begegnung mit dem Päpstlichen Knabenchor der Sixtinischen Kapelle war ein weiterer Höhepunkt der Tournee. Zunächst durfte der Neue Knabenchor Hamburg einer Probe des „Haus-Chores“ von Papst Franziskus lauschen, sich anschließend kurz mit den Sängern und Chorleiter Marcos Pavan austauschen und einige eigene Werke vortragen.

Den musikalischen Abschluss der Reise bildete ein Konzert in Il Gesù, der Mutterkirche des Jesuitenordens. Erneut begeisterten die jungen Hamburger ein großes Publikum und intonierten gemeinsam mit dem „Coro Polifonico Musica Creator“ ein finales „Ave Maria“ des Patriarchen Ilia II. von Georgien.

Singen in der DNA

Neben den Auftritten gehörten auch gemeinsame Erlebnisse wie eine Führung durch das antike Rom oder die Engelsburg auf dem Programm – oder einfach eine Runde Fußball auf dem Rasen des Gästehauses. Das Singen im Neuen Knabenchor Hamburg vereint mehrere Generationen von begabten Sängern der Hansestadt. „Für die Knaben und Männer ist eine solche Konzertreise eine fantastische Herausforderung. Jeder Einzelne bringt höchste Motivation, Neugier und Gemeinschaftssinn in das Ensemble“, so Chorleiter Jens Bauditz. „Solche Tage hallen noch lange in uns nach. Die besonderen Erfahrungen an diesen beeindruckenden kulturellen Plätzen stärken das Selbstbewusstsein jedes Jungen, die Musikalität und den Teamgeist unseres freundschaftlichen Miteinanders.“ Die Begeisterung ließ sich nach jedem Konzert spüren, wenn auf dem Weg oder im Bus aus voller Kehle weiter gesungen wurde; wenn die Sänger bei Stadterkundungen in Kleingruppen sich keine Gelegenheit entgehen lassen, in einer der vielen römischen Kirchen etwas vorzutragen. Und auch wenn die Älteren abends noch zusammensaßen, dauerte es nicht lange, bis die ersten Notenblätter aus den Mappen flogen und freudige Töne erklangen.

Nach der Tournee ist vor dem Konzert

Für den Neuen Knabenchor Hamburg stehen im Herbst und Winter nun einige Konzerte im heimischen Hamburg auf dem Programm: Am 8. Dezember die Märchen im Michel, am 10. Dezember dann Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium als Singalong in St. Johannis- Harvestehude und am 16. Dezember die englische Weihnachtsvesper A Festival of Nine Lessons and Carols mit Lesungen von Corinna Harfouch in der Hauptkirche St. Jacobi. Tickets sind bereits bei allen bekannten Vorverkausstellen erhältlich.

Dank an das Goethe- Institut

Wir bedanken uns herzlich beim Goethe- Institut für die großzügige Unterstützung bei der Finanzierung der Konzertreise nach Rom.

Crowdfunding erfolgreich

Unser Crowdfunding mit der Hamburger Volksbank zur Finanzierung der Konzertreise nach Rom war erfolgreich. Insgesamt wurden sogar 112% der gewünschten Summe, in Zahlen 8.407€, gespendet! Wir bedanken uns herzlich bei allen Spenderinnen und Spendern für ihre Großzügigkeit!

Sie möchten die Konzertreise hautnah miterleben? Dann folgen Sie uns auf unseren Social-Media-Kanälen.

https://neuer-knabenchor-hamburg.de/social-media/